Quelle der AML-Daten & Sanktionslisten

Unser Unterauftragnehmer NameScan (www.namescan.io) sammelt AML/TF-Informationen aus hochqualitativen Quellen wie Thomson Reuters World-Check, Acuris Risk Intelligence und verfügt auch über eine eigene Datenbank. 1stKYC ist über eine API permanent mit NameScan verbunden, wodurch sichergestellt wird, dass jede Suche in Echtzeit verarbeitet wird.

Alle Sanktionslisten (rund 300 weltweit anerkannte Listen) sind permanent mit NameScan verbunden und werden in einem kontinuierlichen Fluss aktualisiert. Das Inventar der Sanktionsliste ist auf Anfrage unter info@1stkyc.com erhältlich.

Die PPEs-Datenbank enthält mehr als 1.500.000 Profile von natürlichen Personen, und auch die Liste der sanktionierten Personen liegt in der Größenordnung von 1.500.000 Personen. Die Datenbank der unerwünschten Medien enthält etwa 400.000 Artikel mit einem monatlichen Zuwachs von etwa 10%.

Für weitere Informationen zu diesem Punkt zögern Sie bitte nicht, uns eine E-Mail an info@1stkyc.com zu senden.

Print Friendly, PDF & Email